Junghans J88; Junghans 688.70

Kaliber Junghans J88; Junghans 688.70 Flieger-Armbandchronograph

Typ 111

Junghans-J88-Junghans-688.70-militär-07.jpg

Junghans J88; Junghans 688.70; Front

Junghans-J88-Junghans-688.70-militär-03.jpg

Junghans J88; Junghans 688.70; Werk; movement

Junghans-J88-Junghans-688.70-militär-02.jpg

Junghans J88; Junghans 688.70; Werk; movement

  • Art: Herrenarmbanduhr
  • Hersteller lt. Zifferblatt: Junghans
  • Markenzeichen/Aufdruck ZB: JUNGHANS; 19 RUBIS; Boden: STAINLESS STEEL BACK SHOCK & WATERPROOF; J im 8-zackigen Stern
  • Anzahl Steine: 19
  • Hemmung: Steinanker
  • Unruh: zweischenklige Glucydurunruh; Nivarox I - Spirale
  • Stoßsicherung: Junghans II; Kaliber ohne Stoßsicherung: Junghans 688.00
  • Besonderheiten: Breguetspirale; Schaltrad
  • Schwingungen: 18.000 A/h
  • Maße Werk: 14“‘
  • Produktionszeit Junghans 688.00: 1950 - 1951
  • Produktionszeit Junghans 688.70: 1952 - 1965
  • Produktionszeit für die Bundeswehr: ab 1956 oder 1957 (Typ 88/0110), Typ 88/0111: ab 1959
  • Funktionen: Handaufzug; Chronograph; 60 sec; 30 min
  • Anzeige: Stunde, Minute, Chronozentrumszeiger für 60 sec. Zählung, Totalisator bei 9 für kleine Sekunde, Totalisator bei 3 für 30 min. Zählung
  • Zifferblatt: schwarz glänzend; arab. Radium-Leuchtziffern; außen Strichminuterie mit Punkten alle 5 Min.; dort Ziffern in 5 Sek. Schritten
  • Zeigerform: Schwert mit Leuchtmasse (LM vermutl. nicht mehr original); Chronozentrumszeiger Lanze mit Gegengewicht; alle Zeiger neu weiß lackiert
  • Sekundenzeiger: Totalisatorenzeiger Lanze ohne Gegengewicht
  • Gehäuseform: rund; beidseitig drehbare Lünette mit 12 Erhebungen und Minuten-Punktlackierung; bei 5 Min.: Striche; bei 10 Min. Ziffern; bei 12: Dreieck
  • Gehäusedurchmesser (mm): 38
  • Gehäusematerial: Messing, matt verchromt; Verchromung hier nicht mehr original
  • Boden: Stahl, geschraubt
  • Band: ohne

Die Junghans J88 in der Fachpresse

Deutsche Uhrmacher-Zeitschrift Nr. 8; 1950

Deutsche-Uhrmacher-Zeitschrift-Nr.-8-1950-Seite-202-ausgeschnitten-Junghans-J88.png

Deutsche Uhrmacher-Zeitschrift Nr. 8 1950; Seite 202

Deutsche-Uhrmacher-Zeitschrift-Nr.-8-1950-Seite-203-Detail-Junghans-J88.png

Deutsche Uhrmacher-Zeitschrift Nr. 8 1950; Seite 203

Junghans Informationsblatt zum Fliegerchronograph

Junghans-Infoblatt-zu-Junghans-J88-BW-013.jpg

Junghans Information zu Flieger Chronograph Junghans J88

Der handschriftliche Vermerk auf dem Informationsblatt weißt auf den Verkäufer des Flieger-Chronographen hin: Die Firma Friebe aus Heidelberg, die seit dem Jahr 1951 Luftfahrt-Bedarf beliefert und damals wie heute auch Uhren für Piloten.

Bemerkung

Die obige Version mit der 12-eckigen Lünette ist Typ 111. Ein seltenerer Typ mit gerändelter Lünette ist Typ 110.

Weitere Informationen hier: Junghans und seine Flieger-Chronographen

und hier: Die Schönste: Junghans J88; Junghans 688.70

und auf der tollen Seite von Dirk Fassbender: www.dirkfassbender.de/j88

Rückseite Typ 111 mit Gravur

Junghans-J88-Junghans-688.70-Rückseite-back.png

Junghans J88; Junghans 688.70; Rückseite; back

Hier die Rückseite des Typs 111 mit Gravur der Bundeswehrversorgungsstelle.